Zu meiner Person

Mein Name ist Marcus Siekmann.

In Hannover habe ich meine Krankenpflege-Ausbildung am Evangelischen Diakoniewerk Friederikenstift absolviert und wurde bereits während der Ausbildung oft mit dem Thema Sterben und Tod konfrontiert.

Im Anschluss bin ich über einen Jahreseinsatz auf septischer Unfallchirurgie zum Ambulanten Pflegedienst des Friederikenstiftes gekommen.Der in der Gründung befindliche, hauseigene Pflegedienst hatte es sich von Anfang an zur Aufgabe gemacht, Krebspatienten kurativ und palliativ zu versorgen.

Über die Gründung und Aufbauarbeit zu Berlins erstem Pflegedienst für geronto- psychiatrisch Erkrankte bin ich zu Berlins erstem Hospiz, dem RICAM – Hospiz in Berlin – Neukölln gekommen.Hier stand die Pflege von Sterbenden sowie die damit in direktem Zusammenhang stehende Trauerbegleitung im Vordergrund. Ich wurde in beiden Bereichen fundiert ausgebildet und habe mich bald auch für die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Aus- und Weiterbildung von Ehrenamtlichen eingesetzt.

Die dort gemachten Erfahrungen konnte ich von Anfang an gut in die Arbeit eines Bestatters einbringen und wurde durch meine tägliche Arbeit in dem Wissen bestärkt, dass der Bestatter als Dienstleister in der heutigen Zeit immer mehr auch neuen Aufgaben und Anforderungen gerecht werden muß.